theaterkarten bitte unbedingt vorbestellen!


preise: theater- /abendprogramme 15,-€ / erm. 12,-€

abweichende preise finden Sie bei der jeweiligen veranstaltung 


Bitte beachten sie die informationen zu den seminarangeboten

El bataraz (der hahn) - in deutscher sprache

10.11.18 20:00
t-raum

von mauricio rosencof

sarah c. baumann und frank geisler

Der deutsch-chilenische Schauspieler Peter Lehmann hat den Text des preisgekrönten Dichters aus Uruguay, der 12 Jahre als Geisel der damaligen Militärdiktatur in Isolationshaft verbrachte mit einfachsten Mitteln eindrucksvoll in Szene gesetzt. Lehmann zeigt das irrelevante von Schmerz und Demütigung, zeigt Erniedriegung und Wahn. Er zeigt aber auch Menschlichkeit und Hoffnung. Ein ungeschminkter Theaterabend, der in Anbetracht des Themas nicht unterhalten dürfte und dennoch unterhält.

Auf der Bühne ein Mensch, ein Mann, ein Häftling in einer 1 mal 2 Meter Zelle in einer Kaserne irgendwo in Südamerika. Seit einer Ewigkeit schon ist er dort, spielt, phantasiert, stellt sich vor, dass er mit uns reden kann. Er war schon dabei, sich in einen Baum zu verwandeln und den Nobelpreis bekommt er bestimmt sowieso! Auch Gott besucht ihn gelegentlich in Jeans und Lederjacke, spielt Mühle mit ihm und versucht, ihn als Prophet anzuwerben. Jetzt hat ihm der Oberbefehshaber der Armee einen Hahn geschickt – ein kleiner schwarzweiß gespickter Bataraz. Kommt er als Freund oder als Spion? Und die Militärs?

Peter Lehmann, Schauspielstudium an der Schauspielschule der Universidad de Chile, Santiago war dort viele Jahre im Bereich Theater, Film und Fernsehen tätig. Während der Militärdiktatur kam er nach Deutschland. Ensemblemitglied im Theater am Turm in Frankfurt und freier Schauspieler. Er hat das Stück, das von Presse und Publikum mit großer Begeisterung aufgenommen wurde, gemeinsam mit Miriam Hilpert inszeniert und bereits 1996 im Moussonturm in Frankfurt uraufgeführt.

Mauricio Rosencof setzt sich in seinem Roman der Bataraz mit seinen Jahren der Isolationshaft mit schonungsloser Offenheit und bissiger Ironie auseinander.

 

Eintritt: 15 €/ermäßigt 12€

theater im t-raum
wilhelmstr. 13
63065 offenbach
tel: 069-80 10 89 83

sozialen medien